Newsroom

Newsroom

Alles auf einen Blick

Aktuelle sowie ältere Pressemitteilungen von INBRIGHT finden Sie hier im kompakten Newsroom. Sie sind Journalist und haben Fragen?
Schreiben Sie eine E-Mail an:
presse@inbright.de

Pressemitteilungen

02.09.2021 Aus „BRIGHT Industrial Investment“ wird INBRIGHT

Berliner Immobilienunternehmen hat sich anderthalb Jahre nach der Gründung am Markt etabliert und weitet jetzt das Geschäftsmodell auf Fonds für institutionelle Investoren aus

  • Weiterentwicklung im Investment-Bereich birgt großes Wachstumspotential und findet Niederschlag im neuen Firmennamen INBRIGHT
  • Fokus auf die Assetklasse Light Industrial bleibt bestehen
  • Aufbau des Fondsgeschäfts übernimmt Steffen Uttich als Geschäftsführer

Berlin, 02.09.2021. Das Anfang 2020 gegründete Immobilienunternehmen BRIGHT Industrial Investment macht den nächsten großen Schritt in seiner Entwicklung: Neben der Projektentwicklung wird künftig institutionellen Investoren über Fonds der Zugang zum Marktsegment Light Industrial angeboten.

Steffen Uttich (51), zuvor Leiter Kapitalmärkte bei der BEOS AG, wird den Aufbau des Fondsgeschäfts federführend begleiten. Er tritt dabei in unternehmerischer Rolle auf und bildet gemeinsam mit Sebastian Pijnenburg die Geschäftsführung. Das Projektentwicklungsgeschäft wird weiterhin von Pijnenburg sowie Johannes Nöldeke und Torsten Schmidt geführt. Am Markt treten die Bereiche Projektentwicklung und Fonds gemeinsam unter der Firmierung INBRIGHT auf. Organisatorisch werden sie in zwei Gesellschaften agieren, um die beiden Geschäftsfelder aus Investorensicht klar abzugrenzen – als INBRIGHT Development und als INBRIGHT Investment.

INBRIGHT wird im neu begründeten Geschäftsfeld regulierte Anlagevehikel für institutionelle Investoren managen. Den Schwerpunkt werden Immobilien-Spezialfonds bilden, die über eine Service-KVG aufgelegt werden. Möglich sind darüber hinaus Club Deals und Einzelmandate. Die Fonds werden einer ausschüttungsorientierten Strategie folgen und ein attraktives Chance-Risiko-Profil durch den Multi-Tenant-/Multi-Use-Ansatz auf Objektebene bieten. Um den aktuellen Markterfordernissen gerecht zu werden und für ihre Investoren eine attraktive laufende Rendite zu erzielen, wird INBRIGHT neben klassischen Kaufen-und-Halten-Szenarien intelligente Transaktions- und Gebührenmodelle entwickeln.

„Investoren schätzen bei Asset Managern mit Projektentwickler-DNA die Nähe zum Objekt und zum Mieter sowie die Erfahrung im Umgang mit den Besonderheiten der Anlageklasse. All das kann INBRIGHT als spezialisierter Anbieter bieten“, sagt Steffen Uttich, Geschäftsführer von INBRIGHT Investment.

Ein erster Spezialfonds mit Light Industrial-Ausrichtung wird für das Jahr 2022 angestrebt.

Neuer Firmenname repräsentiert Geschäftsfelder und Assetklasse

Der neue Firmenname INBRIGHT kürzt den bisherigen Namensbestandteil „Industrial“ zum Kürzel „In“ ab und fügt dieses in den ursprünglichen Namen „BRIGHT“ ein. In dieser Verkürzung spiegelt sich auch der Umstand wider, dass sich das Unternehmen in nur anderthalb Jahren als Marktakteur am Markt für Light Industrial-Immobilien in Deutschland etabliert hat.

Passend zum Marktsegment, auf das INBRIGHT spezialisiert ist, befindet sich der neue Sitz des Unternehmens in einem ehemaligen Backstein-Industriebau in Berlin-Moabit. Das Objekt entwickelt INBRIGHT für die dort ansässige REO AG, einem Berliner Familienunternehmen mit fast 100 Jahren Geschichte im Bereich Entwicklung und Produktion von elektronischen Komponenten und Komplettlösungen für die Industrie. INBRIGHT hat sich an dem traditionsreichen Betriebsstandort eigene Flächen angemietet und nach eigenen Anforderungen umgebaut.

Johannes Nöldeke, Geschäftsführer von INBRIGHT Development, sagt: „Wir verstehen uns als Team von Spezialisten. Bei uns können die Mitarbeiter frei entscheiden, wann und wo sie an der Umsetzung ihrer Projektziele arbeiten. Das geht natürlich im Homeoffice. Wir haben aber am neuen Firmensitz in Moabit die Flächen so ausgestattet, dass sie mit hoher Aufenthaltsqualität zur Zusammenarbeit einladen – inklusive Lounge und Küchenstudio.“

Aktuell drei Projekte in Entwicklung

INBRIGHT hat aktuell drei Projekte in der Entwicklung. Im „Holzpark Hanau“ steht ein 66.000 Quadratmeter großes Industrieareal vor der Umwandlung in einen modernen Light Industrial und Logistik Park. In Hamburg-Billbrook erwarb INBRIGHT ein Grundstück mit 29.000 Quadratmetern im Rahmen einer Sale & Lease Back-Transaktion. In Berlin wird das Objekt im Stadtteil Moabit für die REO AG entwickelt, dort entstehen Büro- und Produktionsflächen.

Fotograf: Simon Wegener

Über INBRIGHT

INBRIGHT ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf Projektentwicklung, Investment sowie Asset Management. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin-Moabit ist bundesweit tätig und konzentriert sich auf Immobilienprojekte im Segment Light Industrial. www.inbright.de

Firmenkontakt

INBRIGHT
Erasmusstr. 14
10553 Berlin
+49 (0) 30 4036862-0
info@inbright.de

Pressekontakt

Tobias Frank
PR Consulting Frank GmbH
+49 (0) 151 127 86 280
tf@pr-frank.de

23.03.2021 Pharmalogistiker HELCO mietet Lagerflächen im Holzpark Hanau

Hanau, 23.03.2021. Das Immobilienunternehmen BRIGHT Industrial Investment hat für seine Light Industrial Projektentwicklung am Hauptbahnhof Hanau einen ersten Mieter gefunden. Die HELCO Transport- & Pharmalogistik GmbH mietet rund 2.000 Quadratmeter Lagerfläche an.

HELCO ist ein in Hanau ansässiges Pharmalogistikunternehmen. Die sensible Fracht stellt hohe Anforderungen an die Kühlkette und weitere Sicherheitsaspekte. Dazu sind Spezial-Lagerflächen nötig, die nun im Holzpark Hanau entstehen.

Dieter Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der HELCO Transport- & Pharmalogistik GmbH, sagt: „Als Logistikpartner der pharmazeutischen Industrie haben wir sehr hohe Ansprüche an unsere Lagerflächen. Der Holzpark Hanau passt perfekt, weil wir so an unserem Heimatstandort expandieren können.“

Johannes Koch, Senior Projektmanager bei BRIGHT und zuständig für die Projektentwicklung des Holzpark Hanau, sagt: „Für Unternehmen wie HELCO bieten wir built-to-suit an. Die besonderen Vorgaben der Pharmalogistik werden von Beginn an in die Planungen integriert. Wir freuen uns darüber, ein Hanauer Unternehmen als ersten Mieter zu begrüßen.“

Für HELCO war CBRE vermittelnd und beratend tätig. Oliver Fritz, CBRE, sagt: „Die Herausforderung war für uns, für HELCO möglichst heimatnah eine Pharmalogistikfläche mit speziellen Anforderungen zu finden.“

Lead-Makler für den Holzpark Hanau ist Colliers.

Der Holzpark Hanau

Auf einem 66.000 Quadratmeter großen Industrieareal in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Hanau wird ein moderner Light Industrial Park mit 28.000 Quadratmeter Mietfläche errichtet. BRIGHT Industrial Investment investiert rund 40 Millionen Euro in das Projekt auf dem Grundstück Heideäcker 3. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im Herbst 2021, Ende 2022 soll der Holzpark Hanau fertiggestellt sein.

Über BRIGHT Industrial Investment

Die BRIGHT Industrial Investment GmbH ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf Projektentwicklung, Investment sowie Asset Management. Das Unternehmen mit Sitz am Berliner Kurfürstendamm ist bundesweit tätig und konzentriert sich auf Immobilienprojekte in den Segmenten Light Industrial und Secondary Office. Aktuell (Stand: März 2021) hat BRIGHT drei Assets under Management und innerhalb von 18 Monaten ein Projektvolumen von 100 Millionen Euro initiiert. https://bright-industrial.de

Firmenkontakt

BRIGHT Industrial Investment GmbH
Kurfürstendamm 68
10707 Berlin
+49 (0) 30 4036862-0
info@bright-industrial.de

Pressekontakt

Tobias Frank
PR Consulting Frank GmbH
+49 (0) 151 127 86 280
tf@pr-frank.de

09.03.2021 Hamburg: Projektstart für BRIGHT Park in Billbrook
  • Light Industrial und Logistik Park mit 24.000 Quadratmeter Mietfläche
  • Realogis und Savills erhalten Lead Mandat zur Vermietung der Gewerbeflächen

Hamburg, 09.03.2021. Im Gewerbegebiet Billbrook errichtet das Immobilienunternehmen BRIGHT Industrial Investment einen neuen Light Industrial & Logistik Park. Die Baumaßnahmen sollen Ende 2021 beginnen und 2023 abgeschlossen sein. Mit der Vermietung der aktuellen Leerstands- und zukünftigen Neubauflächen wurden die beiden Maklerhäuser Realogis und Savills beauftragt. Als integraler Planer wurde das Hamburger Team des renommierten Planungsbüros ATP architekten ingenieure beauftragt.

Auf dem rund 29.000 Quadratmeter großen Grundstück stehen nach Fertigstellung des „BRIGHT Parks“ rund 24.000 Quadratmeter Mietfläche zur Verfügung. In einem Teil der Bestandsgebäude befindet sich der Hamburger Standort der ROFIN-SINAR Laser GmbH, einem Unternehmen der Coherent-Gruppe.
Rund 15.000 Quadratmeter gehen in die Neuvermietung, hiervon werden 10.000 Quadratmeter neu errichtet, weitere 5.000 Quadratmeter stehen im Bestand zur Verfügung. Neben Hallenflächen werden Büros angeboten, ein Parkhaus mit rund 100 Stellplätzen wird neu gebaut. Insgesamt investiert BRIGHT gemeinsam mit der CONVALOR Projektpartner GmbH rund 35 Millionen Euro in das Projekt.

Till Meister, bei BRIGHT als Senior Projektmanager für die Projektentwicklung in Hamburg verantwortlich, sagt: „Wir bieten einen Standort mit 24-Stunden-Nutzung und built-to-suit-Lösungen. Das bedeutet, dass Mieter bereits in der Bauphase ihre Anforderungen an die Fläche mit in die Planung einbringen können.“

Jörg Lojewski, Geschäftsführer der Realogis Immobilien Hamburg GmbH, sagt: „Mit der Vermietung der Bestandsgebäude haben wir bereits begonnen. Der Abriss des Altbestandes und der Neubau der Lager- Logistik- bzw. Produktionsflächen erfolgt ab Ende dieses Jahres.“

Patrick Neumann, Director und Teamleader Industrial Agency bei Savills in Hamburg, ergänzt: „Hamburg-Billbrook gehört zu den beliebtesten Gewerbegebieten in der Hansestadt. Dank seiner verkehrsgünstigen Lage und der Industriegebietsausweisung ist der Standort perfekt geeignet für Logistik, Light Industrial und produzierendes Gewerbe. Die Nachfrage in diesem Flächensegment ist groß und kann somit bedient werden.“

Zentrale Lage in Innenstadtnähe

Das Grundstück erstreckt sich über die Berzeliusstraße 63, 63a, 83, 85, 87 sowie Billbrookdeich 188, 190 in 22113 Hamburg. Insgesamt investiert BRIGHT gemeinsam mit der CONVALOR Projektpartner GmbH rund 35 Millionen Euro in Ankauf und Projektentwicklung.

Man erreicht den Standort von den Autobahnen A1 und A24 in weniger als fünf Minuten, die Innenstadt erreicht man in rund 15 Minuten. Nach dem Hamburger Hafen ist Billbrook das zweitgrößte Gewerbegebiet der Stadt.

Über BRIGHT Industrial Investment

Die BRIGHT Industrial Investment GmbH ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf Projektentwicklung, Investment sowie Asset Management. Das Unternehmen mit Sitz am Berliner Kurfürstendamm ist bundesweit tätig und konzentriert sich auf Immobilienprojekte in den Segmenten Light Industrial und Secondary Office. https://bright-industrial.de

Pressekontakt

Tobias Frank
PR Consulting Frank GmbH
+49 (0) 151 127 86 280
tf@pr-frank.de

Über REALOGIS

Die REALOGIS Unternehmensgruppe ist Deutschlands führende Adresse für die Beratung und Vermittlung von Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbegrundstücken. 2005 als Pionier für die Assetklasse Logistik und Industrie gegründet, kennt die eigentümergeführte, gesund gewachsene und krisensichere Unternehmensgruppe den deutschen Markt wie kein Zweiter. Realogis ist bundesweit an den sieben Top-Logistikstandorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Leipzig, München und Stuttgart vertreten und sorgt mit einer separaten Organisationseinheit für Transparenz in rund 15 weiteren regionalen Logistikmärkten. 70 Immobilienprofis stehen nationalen und internationalen Unternehmen aus Logistik, E-Commerce, Handel und Industrie sowie privaten und institutionellen Investoren mit Rat und Tat zur Seite. Schnell, flexibel, regional, kundenorientiert und transaktionsstark. Zu den vier Kernkompetenzen zählen die Vermittlung von bonitätsstarken Mietern von Immobilien im Bestand und im Neubau, die Unterstützung von Investoren bei Immobilienanlagen und bei der Projektentwicklung, perfekter Service rund um Grundstückssuche oder -veräußerung sowie die Erarbeitung und Umsetzung von ganzheitlichen Immobilienstrategien. Kurzum: Realogis bietet in jeder Hinsicht mehr Raum für den Erfolg seiner Kunden. Weitere Informationen: https://www.realogis.de/

Pressekontakt REALOGIS

SH/Communication – Agentur für Public Relations
Silke Westermann
Tel: +49/211/53 88 3-440
E-Mail: s.westermann@shcommunication.de

Über Savills

Savills ist eines der führenden, weltweit tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmen mit Hauptsitz und Börsennotierung in London. Das Unternehmen wurde 1855 gegründet und blickt auf eine lange Geschichte mit überwältigendem Wachstum zurück. Savills setzt Trends statt ihnen zu folgen und verfügt heute über mehr als 600 Büros und Partner in Amerika, Europa, Afrika, dem asiatisch-pazifischen-Raum sowie dem Nahen Osten mit über 39.000 Mitarbeitern.
In Deutschland ist Savills mit mehr als 300 Mitarbeitern in acht Büros an den wichtigsten Immobilienstandorten präsent. Savills bietet seinen Kunden heute Expertise und Markttransparenz in folgenden Bereichen an:

  • Investment
  • Agency
  • Portfolio Investment & M&A Advisory
  • Valuation
  • Landlord Services
  • Occupier Services
  • Workplace Consulting
  • Property Management
  • Facility Management
  • Research

Eine einzigartige Kombination aus Branchenkenntnis und unternehmerischem Denken und Handeln bietet unseren Kunden Zugriff auf Immobilienwissen von höchster Qualität. Unsere Mitarbeiter, ihre Kreativität und ihre Leistungsbereitschaft sind unser eigentliches Kapital – sie werden sowohl für ihre innovativen Denkansätze als auch für ihre ausgeprägte Verhandlungsstärke geschätzt. Savills hat sich auf einen ausgewählten Kundenkreis spezialisiert und bietet diesen Unternehmen und Personen hochprofessionellen Service zur Erreichung der gemeinsamen Ziele. Savills steht synonym für eine Premiummarke und ein qualitativ hochwertiges Serviceangebot, das Immobilien individuell betrachtet und in strategische Beziehungen investiert.

Pressekontakt Savills:

Madeleine Beil-Emmermann
BEiL² – Die PR-Strategen GmbH
T: +49 (0) 40 88 21 532 20
E: madeleine.beil@beilquadrat.de

25.02.2021 Projektentwicklung: Holzpark Hanau geht an den Start
  • 66.000 Quadratmeter großes Industrieareal wird moderner Light Industrial und Logistik Park
  • Colliers bringt als Lead Makler Gewerbeflächen in die Vermietung

Hanau, 25.02.2021. BRIGHT Industrial Investment errichtet für rund 40 Millionen Euro Gesamtinvestitionskosten einen modernen Light Industrial und Logistik Park in Hanau. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im Herbst 2021, Ende 2022 soll der „Holzpark Hanau“ fertiggestellt sein. Colliers übernimmt als Lead Makler die Vermietung der Flächen. Die Volksbank Mittelhessen ist als Finanzpartner in der Projektentwicklung engagiert.

Das Grundstück „Heideäcker 3“ liegt in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Hanau. Auf der Grundstücksfläche von 66.000 Quadratmetern plant BRIGHT rund 28.000 Quadratmeter Mietfläche. Es werden sowohl kleinteilige Flächen als auch große Hallenflächen angeboten, built-to-suit ermöglicht Mietern eine Berücksichtigung ihrer Anforderungen bereits in der Bauphase.

Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau, sagt: „Es ist eine sehr gute Nachricht, dass dieses in die Jahre gekommene Industrieareal entwickelt wird. Mit diesem Baustein in der Entwicklung unseres ‚Gewerbegebietes am Hauptbahnhof‘ entstehen dringend benötigte Neubauflächen für Unternehmen der Region in sehr attraktiver und verkehrsgünstiger Lage.“

Johannes Koch, Senior Projektmanager bei BRIGHT und zuständig für die Projektentwicklung des Holzpark Hanau, sagt: „Unser Anspruch ist es, mit dem Holzpark Hanau eine nachhaltige, architektonisch anspruchsvolle und nach DGNB zertifizierte Light Industrial Immobilie für die regional ansässigen Firmen zu errichten.“

Yunus Erciyas, Associate Director Industrial & Logistics Frankfurt bei Colliers: „Hanau ist durch die Lage mitten im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main ein Hotspot für produzierendes Gewerbe. Da passt der Holzpark Hanau sehr gut rein.“

Der Standort hat Tradition, seit 1886 waren auf dem Grundstück Industriebetriebe angesiedelt. Das denkmalgeschützte Verwaltungsgebäude bleibt erhalten, die restlichen Bestandsgebäude wurden bereits zurückgebaut.

Ausgezeichnete Verkehrsanbindung in der Metropolregion Frankfurt am Main

Hanau ist eine wachsende Stadt in der Metropolregion Frankfurt, einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands. Das Grundstück der Projektentwicklung ist fußläufig nur wenige Minuten vom Hauptbahnhof Hanau entfernt und verfügt über eine direkte Anbindung an die B 43a. Der Flughafen Frankfurt ist schnell zu erreichen und es bestehen direkte Autobahnanschlüsse zur A3, A66 und A45 (Hanauer Kreuz). Vom Hanauer Hauptbahnhof aus erreicht man auf mehreren ICE-Linien innerhalb von nur 17 Minuten den Hauptbahnhof Frankfurt. Der Hanauer Hafen ist rund einen Kilometer entfernt.

Bild: Rendering einer Halle im zukünftigen Holzpark Hanau (Copyright BRIGHT Industrial Investment GmbH)

Über BRIGHT Industrial Investment

Die BRIGHT Industrial Investment GmbH ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf Projektentwicklung, Investment sowie Asset Management. Das Unternehmen mit Sitz am Berliner Kurfürstendamm ist bundesweit tätig und konzentriert sich auf Immobilienprojekte in den Segmenten Light Industrial und Secondary Office. https://bright-industrial.de

Firmenkontakt

BRIGHT Industrial Investment GmbH
Kurfürstendamm 68
10707 Berlin
+49 (0) 30 4036862-0
info@bright-industrial.de

Pressekontakt

Tobias Frank
PR Consulting Frank GmbH
+49 (0) 151 127 86 280
tf@pr-frank.de

Bildmaterial

Foto von links nach rechts:

Johannes Nöldeke, Sebastian Pijnenburg, Steffen Uttich, Torsten Schmidt

Quelle: Fotograf Simon Wegener

Holzpark Hanau

Visualisierung der Projektentwicklung Holzpark Hanau.

Quelle: Architekt Georg Hagen

Hamburg Billbrook

Visualisierung der Projektentwicklung in Hamburg Billbrook

Quelle: ATP Hamburg Planungs GmbH

Ihr Medienkontakt

Tobias Frank
PR Consulting Frank GmbH

+49 (0) 151 127 86 280
presse@inbright.de

Fixed Bottom Links

Ankaufsprofile

Anfahrtsskizze

Kontakt

Herleitung unserer
ESG-Strategie

In einem mehrtägigen Workshop mit einer externen ESG Beraterin wurden wesentliche Themen bestimmt und nach einem festen Bewertungsschema validiert. Die Themen ergaben sich einerseits aus den Anforderungen nationaler und internationaler Branchenstandards und Frameworks wie DGNB, LEED und GRESB, andererseits aus allgemeinen Nachhaltigkeitsstandards wie der Global Reporting Initiative (GRI), des Sustainability Accounting Standards Board (SASB) und den Sustainable Development Goals. Ergänzt wurde die Themenliste schließlich durch spezifische Branchenanforderungen aus dem Bereich Light Industrial. Die Themensammlung wurde in einem Wesentlichkeitsprozess auf einer zweidimensionalen Matrix nach den Dimensionen “Geschäftsrelevanz” und “Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft” nach einem festen Bewertungsschema eingeordnet. Die Themen mit den höchsten Werten in beiden Dimensionen und damit über der Wesentlichkeitsschwelle liegend, bilden die Grundlage für unsere ESG-Strategie bzw. unser Nachhaltigkeitsprogramm. Der Wesentlichkeitsprozess wird, unter Beteiligung interner und externer Stakeholder, regelmäßig neu validiert und die Bewertung der Themen entsprechend angepasst.

Unser Beitrag zu den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen

Die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung wurden 2015 von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen verabschiedet.
Sie legen einen Fahrplan zur Transformation der Welt im Sinne ei-ner nachhaltigen Umgestaltung von Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt bis zum Jahr 2030 fest.

Die SDGs bieten auch für uns als Unternehmen einen Rahmen, um zu einer positiven Zukunft der Welt beizutragen. Mit unserer ESG-Strategie möchten wir unseren Teil dazu beitragen, um bei den weltweit größten Herausforderungen mitzuwirken. Dabei tragen wir insbesondere zur Erreichung folgender SDGs bei:

Wir achten auf Diversität, eine faire Vergütungs- und Beteiligungsstruktur sowie die individuelle Förderung unserer Teammitglieder und leisten so einen Beitrag zur Chancengleichheit.

Wirtschaftlicher Erfolg und eine wertbringende Investmentstrategie sind für uns das Fundament, um langfristig attraktive Arbeitsplätze zu sichern und zu einem gesunden Wachstum der Wirtschaft beizutragen.

Wir fördern eine emissionsarme Infrastruktur durch siedlungsnahe Standorte unserer Immobilien, die unseren Mietern Zugang zum öffentlichen Nahverkehr bieten. Alte Industrie- und Gewerbeimmobilien modernisieren und repositionieren wir, um sie emissionsärmer, sauberer und flexibler nutzbar zu machen. Damit leisten wir einen spürbaren Beitrag zu einer nachhaltigen Industrie.

Beim Bau und der Instandsetzung unserer Immobilien achten wir auf den Einsatz innovativer und energieeffizienter Systeme, um unnötige Umweltbelastungen auf die Umgebung zu vermeiden. Wo immer dies mit der Gesetzgebung und den Komfortansprüchen unserer Nutzer vereinbar ist, setzen wir auf eine möglichst reduzierte technische Ausstattung, um die Langlebigkeit der Immobilien zu fördern.

Wir orientieren sowohl unser Unternehmen als auch unsere Immobilienprojekte an ESG-Kriterien. So planen wir beispielsweise unsere Immobilien ressourcenschonend und unter der Maßgabe einer möglichst flexiblen, langlebigen Nutzung. Außerdem pflegen wir einen offenen und partnerschaftlichen Umgang mit allen Beteiligten – vom Planer und Bauunternehmer bis zum späteren Nutzer.

Die Senkung von Emissionen, insbesondere der CO2-Emissionen, hat für uns einen besonderen Stellenwert innerhalb unserer ESG-Strategie. Wir möchten durch Verringerung und Kompensation unseres CO2-Fußabdrucks als Unternehmen möglichst effektiv zum Klimaschutz beitragen.